Dallas


Dallas
Dallas
 
['dæləs], Stadt im nördlichen Texas, USA, (1998) 1,07 Mio. Einwohner (1900: 42 600, 1950: 434 500, 1970: 844 400, 1980: 904 100 Einwohner); die Metropolitan Area Dallas-Fort Worth hat (1999) 4,91 Mio. Einwohner; katholischer Bischofssitz; Universitäten, Museen. Ursprünglicher Mittelpunkt eines reichen Baumwollgebiets, ist Dallas heute wichtiges Finanz-, Versicherungs- und Handelszentrum im Südwesten der USA und rasch wachsende Industriestadt mit Sitz von Erdölgesellschaften und Industrien der Erdölwirtschaft sowie Flugzeug-, Raketen- und Fahrzeugbau, Elektronik- und Textilindustrie. Dallas ist ein führendes Modezentrum der USA; der Baumwollmarkt zählt zu den größten der Erde. Zwischen Dallas und Fort Worth wurde 1974 der Großflughafen Dallas-Fort Worth Regional Airport (Gebäude vom Architekturbüro »Hellmuth, Obata and Kassabaum«) in Betrieb genommen.
 
 
Wahrzeichen ist der Reunion Tower im Reunion Park; Kulturzentrum mit dem Theaterbau von F. L. Wright (1959), dem Hochhaus »One Main Place« von SOM (1968) und dem 1970 errichteten »J. F. Kennedy Memorial« von P. Johnson; Hochhaus »Brookhollow Plaza« (1970 von P. Rudolph und H. K. Smith); »Dallas City Hall« von I. M. Pei (1978), davor eine Skulptur von H. Moore; Parkanlage »Thanks-giving square« (1977 von P. Johnson und J. Burgee); Morton H. Meyerson Symphony Center (1989 von I. M. Pei).
 
 
Dallas, 1841 gegründet und nach dem Vizepräsident der USA George Mifflin Dallas (* 1792, ✝ 1864) benannt, erlebte mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz in den 1870er-Jahren einen wirtschaftlichen Aufschwung. 1930 wurde in der Umgebung ein großes Erdölfeld entdeckt.
 
In Dallas wurde am 22. 11. 1963 der amerikanische Präsident John F. Kennedy ermordet.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dallas — Spitzname: Big D, D Town Downtown Dallas …   Deutsch Wikipedia

  • Dallas — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Dallas (desambiguación). Dallas, Texas …   Wikipedia Español

  • Dallas — Dallas, NC U.S. town in North Carolina Population (2000): 3402 Housing Units (2000): 1440 Land area (2000): 1.729763 sq. miles (4.480066 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.729763 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • DALLAS — DALLAS, a financial and industrial center in North Texas and the second largest city in the state. First settled in 1844, the city had an estimated population of 1,188,580 in 1997, including a Jewish population of approximately 50,000. New… …   Encyclopedia of Judaism

  • Dallas — • Diocese created in 1890, comprising 108 counties in the northern and north western portion of the State of Texas, U.S.A Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Dallas     Dallas      …   Catholic encyclopedia

  • Dallas — es la capital del Condado de Dallas, Tejas, Estados Unidos. La ciudad tiene 1.188.580 de habitantes siendo la más poblada del área metropolitana Dallas/Fort Worth que tiene en total 5.222.000 habitantes. Dallas tiene una gran industria en… …   Enciclopedia Universal

  • DALLAS — En dépit de l’expansion urbaine des Grandes Plaines et du dynamisme des villes égrenées en chapelet le long du 101e méridien (les célèbres villes de contact: Omaha, Kansas City, Wichita, Tulsa, Oklahoma...), rien ne peut rivaliser aujourd’hui, à… …   Encyclopédie Universelle

  • Dallas —    DALLAS, a parish, in the county of Elgin; including the hamlet of Edinville, and containing 1179 inhabitants, of whom 187 are in the village of Dallas, 8 miles (S. E.) from Forres. This place takes its name from the two Gaelic words dale, a… …   A Topographical dictionary of Scotland

  • Dallas 63 — is a research group originating from Liverpool set in the 1980s to research the Assassination of President Kennedy in Dallas, Texas on the 22 November 1963. It was one of the original research organizations in the United Kingdom and through its… …   Wikipedia

  • Dallas [2] — Dallas (spr. Dälläß), 1) Grafschaft im Staate Alabama (Nordamerika), 41 QM.; Flüsse: Alabama River u. dessen Nebenflüsse Cahawba River u. Cedar u. Mulberry Creeks; Boden hügelig, fruchtbar u. gut angebaut; Producte: Baumwolle, Mais, Bataten,… …   Pierer's Universal-Lexikon